Das spricht für Six Senses

Herzlich willkommen beim Campus e-Learning! In diesem Kurs machen wir eine exklusive Weltreise mit Six Senses Hotels Resorts Spas.

 

Beste Hotelmarke der Welt

Die internationale Luxushotelkette, die aktuell schon zum dritten Mal in Folge als beste Hotelmarke der Welt ausgezeichnet wurde, hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen zu helfen, in Balance mit der Umwelt und anderen zur Ruhe und ins Gleichgewicht zu kommen und wieder zu sich selbst zu finden. Jedes der Hotels und Resorts folgt diesen klar definierten Prinzipien:

Natürlichkeit statt Opulenz

Natürlichkeit ist für Six Senses die Definition von Luxus. Kein Bling-Bling oder Schickimicki, kein sehen und gesehen werden und kein Dresscode. Stattdessen steht Echtheit im Vordergrund: Sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren, auf sich selbst und sein Umfeld, einfach sein.

Ziele abseits gängiger Pfade

Six Senses Gäste wollen im Urlaub nicht gefunden werden. Sie sind vielleicht Abenteurer im Geiste, suchen den Weg abseits der klassischen Routen und touristischen Zielgebiete. Dafür nehmen sie auch eine aufwändigere Anreise in Kauf. Das heißt aber nicht, dass der Weg mühsam sein soll. Und genau darum geht es bei Six Senses: sich einzulassen auf das Unerwartete, auf etwas, das man nicht schon viele Male gesehen oder bereits erlebt hat.

Immer der Umgebung angepasst

Viele Luxus-Hotelmarken erkennt man am Baustil, an der opulenten Lobby mit großen Blumengestecken oder am identischen Zimmerdesign. Manche Kunden mögen genau diesen Wiedererkennungswert.

Andere wollen bei jeder Reise lieber überrascht werden, wollen entdecken und so wohnen, wie es in dem Land üblich ist. Natürlich mit dem Maß an Komfort und Annehmlichkeiten, das für den Preis, den sie bei Six Senses zahlen, auch angebracht ist. Diese Kunden finden immer wieder den Weg zu Six Senses.

In Balance mit der Umwelt

Für den Naturschutz schlagen die Herzen bei Six Senses am lautesten. Hier hat die Natur immer das letzte Wort. Bei Six Senses ist die Natur der Luxus, Six Senses gibt ihr einen schützenden Rahmen.

Nachhaltigkeit bedeutet aber nicht gleich Verzicht. Bei Six Senses gibt es zwar kein Plastik, keine Verschwendung von Ressourcen oder unnötigen Müll. Doch dafür bietet Six Senses selbst-gefiltertes und mineralisiertes Wasser in Glasflaschen, Solarstrom. Wasseraufbereitungsanlagen und stromsparende Elektrogeräte. Six Senses praktiziert Recycling in allen Facetten und baut in seinen Gärten frische Zutaten für die eigene Küche oder die der umliegenden Gemeinden an. Ziegen liefern die Milch für den hauseigenen Käse. Die Eier stammen von glücklichen Hühnern. Und obwohl nur lokal verfügbare Nahrungsmittel auf den Tisch kommen, so stehen alle Zutaten zur Verfügung, die eine gute Bar ausmachen.

Urlaub in einem Six Senses Hotel oder Resort bedeutet für Ihre Kunden:

Ein gutes Gefühl – dorthin zu reisen, wo der eigene Reise-Fußabdruck etwas Positives bewirkt und man nicht nur konsumiert.

Etwas zu lernen: In den „Earth Labs“ von Six Senses zu verstehen, wie man selbst einen Unterschied machen kann. Hier bekommt der Gast eine Anleitung. Er hat Zeit sich darauf einzulassen und das Erlernte eventuell auch zu Hause umzusetzen.

Der nächsten Generation zu zeigen, worauf es ankommt, sie einzuweihen in die Geheimnisse der Natur und warum es wichtig ist, sie mit allen Kräften zu schützen.

Lernen, einfache Dinge selbst herzustellen und sich daran zu erfreuen. Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft – bei Six Senses wird jedoch nichts weggeworfen, sondern es entsteht Neues daraus.

Mitzuwirken, um Lebensraum für unsere Fauna zu schaffen oder zu erhalten: Korallengärten pflanzen, Schildkrötenbabys beim Schlüpfen helfen, Ziegen füttern, Kamele waschen und noch so vieles mehr.

In diesem Podcast erfahren Sie, was Reisen für Six Senses bedeutet. Hier geht es um die „Gems“, die die Gäste umsorgen.

© 2020 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt